Die 3 Ebenen der Fettreduktion

Geeignete Produkte

Ernährung

Unsere Ernährung ist in Deutschland leider sehr kohlenhydratlastig (über 50%). Deshalb gibt es auch immer mehr Übergewichtige. Vor allem durch einfache Kohlenhydrate (Zucker) ist es einfach sich zu „überfressen“. Denn diese sorgen lediglich für einen schnellen Anstieg des Blutzuckers, der ebenso rasch wieder abfällt und „Heißhunger“ verursacht.

Das heißt, man nimm viel mehr Kalorien zu sich, als man eigentlich benötigt. Durch leere Kalorien und Anti-Nährstoffe leidet der Großteil der Deutschen zudem an einem Mikronährstoff-Mangel. Neben Gemüse und Obst, kann die Substitution von zuckerhaltigen Getränken durch „Light“-Produkte sowie die Unterstützung durch Supplements bei diesem Problem helfen. Einige Beispielprodukte findest du hier.

Die beliebtesten Diäten

LOW CARB

Die Low Carb Ernährung beinhaltet eine kohlenhydratarme und eiweißreiche Kost. Es wird viel Salat, Fleisch, Thunfisch, Gemüse, Eier und Milchprodukte gegessen. Dafür sollten Brot, Nudeln, Kartoffel, Reis und Zucker vermieden werden. Bei dieser Diät wirst Du schnelle Erfolge beobachten.

Vorteile

  • keine Heißhungerattacken!

  • durch “Fresstag” Stoffwechsel erhöht sowie Heißhunger reduziert

  • Es kann sich satt gegessen werden an Low Carb Lebensmittel.

  • keine grossen Blutzuckerschwankungen, wenig Heisshungerattacken

Nachteile

  • kann zu Unterzuckerung führen.

  • Müdigkeit, Konzentration lässt nach, weniger Pump während des Training.

  • weniger “Pump” während des Trainings

ATKINS DIÄT

Bei der Atkins Diät wird die Kohlenhydrataufnahme sehr gering gehalten. Der Körper benutzt hierbei für die Energiegewinnung vermehrt Fette und fördert somit den Fettabbau. Hauptenergieträger dieser Ernährungsform sind Fette und Eiweiße die z.B. durch Fisch, Ei, Gemüse, Fleisch und Salate aufgenommen werden können. Kohlenhydrate sollten vor allem am Anfang der Diät vermieden werden.

Die Ernährung während der Atkins Diät teilt sich in unterschiedliche Phasen auf. Innerhalb der ersten Phase werden Kohlenhydrate unter 20 g aufgenommen. Diese Menge wird dann langsam gesteigert. Es sollte bei der Steigerung der Kohlenhydratmenge zu keiner Gewichtszunahme kommen.

Vorteile

  • kein lästiges Kalorienzählen

  • das Essen von Wurst, Schinken, fettem Käse… ist erlaubt

  • kein Hungergefühl

  • kein lästiges Kalorienzählen

Nachteile

  • geschmacklich ,fragwürdig

  • streckenweise Unterzuckerung und Müdigkeit möglich

  • oft Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen

  • wird oft abgebrochen

ANABOLE DIÄT

Innerhalb dieser Diät wird die Kohlenhydratmenge drastisch reduziert, um die Gewichtsreduktion, den Muskelaufbau und die Definition zu beschleunigen. Es werden nicht mehr als 25-30 g Kohlenhydrate aufgenommen (rund fünf Prozent der Gesamtenergiemenge). Die Hauptnährstoffe sind Eiweiß aus magerem Fleisch, Fisch, Ei, Quark und fettarmer Käse sowie gute Fette aus Öl und Nüssen. Die Proteinzufuhr entspricht dabei rund 35 % der Gesamtenergiemenge. Fette werden zu rund 65 % der Gesamtenergiemenge aufgenommen. Das entspricht bei einer täglichen Energiezufuhr von 3000 kcal etwa 260 g Protein und 220 g Fett.

Vorteile

  • schnelle Gewichtsreduktion und Definition

  • Abwechslung durch Aufbautage

Nachteile

  • gutes Ernährungswissen für eine optimale Durchführung benötigt

  • Müdigkeit und Konzentrationsschwäche

  • weniger Pump während des Training

  • starke Belastung für den Stoffwechsel durch drastischen Wechsel